musiker, komponist, autor
stephan ohm
© stephan ohm 2017
impressum
vita
Der gebürtige Bonner war schon vor seinem Musikstudium an der Musikhochschule Köln professionell als Keyboarder in THEY'RE PLAYING OUR SONG tätig. Während des Studiums übernahm er die musikalische Leitung für die Deutschlandtournee von IRMA LA DOUCE. Es folgten Engagements als musikalischer Leiter an verschiedenen deutschen Bühnen, so etwa für die deutsche Erstaufführung von NON(N)SENS an den Kammerspielen Düsseldorf, DER KLEINE HORRORLADEN in Bonn und Aachen, MY FAIR LADY in Bonn, GIGI in Düsseldorf, EVITA in Schwäbisch Hall, CABARET, in Aachen und DIE BLUME VON HAWAII und HAIR an der Oper Bonn. (Mehr siehe "Theater")
Als Dirigent leitete er die Musicalproduktionen SATURDAY NIGHT FEVER, MIAMI NIGHTS und die deutsche Erstaufführung von Monty Python's SPAMALOT.

Stephan Ohm komponierte die Musik für das Kindermusical PRINZ ESELSOHR und das Volksstück mit Musik LET IT BE, das 1993 in Düsseldorf uraufgeführt wurde. Sein neuestes Musicalprojekt EXCALIBUR (Musik: Stephan Ohm, Text: Sven Kemmler) ist gerade vollendet. Als Autor schrieb er gemeinsam mit Wolfgang Adenberg das Erfolgsmusical WHAT A FEELING, das unter seiner musikalischen Leitung im Januar 2002 im Contra-Kreis-Theater Bonn uraufgeführt und mit dem Kritikerpreis „Bestes Comedy-Musical“ ausgezeichnet wurde. Es folgten WHAT A FEELING II (2010) und 2014 die Uraufführung von UNA NOTTE SPECIALE. (Mehr Siehe "Stücke")

Als Pianist ist er der ständige Begleiter des rheinischen Kabarettduos "Fritz und Hermann"(Pause und Alich), mit dem er u.a. bei "Roglers Freiheit" (3sat), "Alles muss raus – Urban Priol" (3sat), "Alfons und Gäste" (SR) "Fritz und Hermann" und den "Mitternachtsspitzen" (WDR) im Fernsehen zu sehen ist.

Stephan Ohm lebt in Bonn, betreibt dort ein Tonstudio und das Musiklabel pacorecords, und ist freiberuflich als Autor, Komponist und Arrangeur tätig.